<
Jonas Braun, Geschäftsführer Kaffee Braun GmbH

„Kaffeebohnen erhalte ich nun mal nicht regional. Bei Strom und Gas ist das anders, da habe ich mich für die AVG entschieden.“ - Jonas Braun, Mitglied der Geschäftsleitung Kaffee Braun GmbH

Vanessa Weber, Geschäftsleitung, Werkzeug Weber GmbH & Co. KG

„Wir engagieren uns als Unternehmen ehrenamtlich in verschiedenen sozialen Projekten, unter  anderem für Klimaschutz und Bildung. Mit der AVG haben wir einen Stromversorger gewählt, dem Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung ebenfalls wichtig sind.“ - Vanessa Weber, Geschäftsleitung, Werkzeug Weber GmbH & Co. KG

Marco Häuser, Geschäftsführer Häuser Fleischwaren GmbH

„Meine Produktion verbraucht dank AVG spürbar weniger Energie. Auch den CO2 Ausstoß konnten wir wesentlich reduzieren.“ - Marco Häuser, Geschäftsführer Häuser Fleischwaren GmbH

Eva Gleich, Geschäftsleitung, Gleich GmbH

„Unser Familienunternehmen im Bereich Sicherheitstechnik legt Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner in Energiefragen. Daher beziehen wir Strom und Gas von der AVG.“ - Eva Gleich, Geschäftsleitung, Gleich GmbH

Wolfgang Hörnig, Adam Hörnig Baugesellschaft mbH & Co. KG

„Energieeinsparung ist auch in der Baubranche ein Thema. Dabei unterstützt mich die AVG mit dem Energieeffizienz-Netzwerk.“ - Wolfgang Hörnig, Geschäftsführender Gesellschafter Adam Hörnig Baugesellschaft mbH & Co. KG

Joschka Hench, Hench Feinback GmbH

„Hench, das ist ein Unternehmen, das seit mehr als 100 Jahren in dieser Region verwurzelt ist. Mein Brot backe ich daher auch mit Strom und Gas des Energieversorgers AVG aus der Region.“ - Joschka Hench, Hench Feinback GmbH

>
kWh/Jahr

Das AVG Energieeffizienz - Netzwerk Aschaffenburg

Im Teamwork die Aufgaben aus den jüngsten, gesetzlichen Vorgaben meistern. 

Unsere Bundesregierung möchte die Kohlendioxid-Emissionen (CO2) im Jahr 2020 um 40 Prozent unter das Maß von 1990 senken. Dazu müssen nach Berechnungen der Bundesregierung noch 62 bis 100 Millionen Tonnen CO2 zusätzlich eingespart werden. Neben den Kohlekraftwerken setzt die Regierung als zweitwichtigsten Minderungsfaktor auf die Verbesserung der Energieeffizienz. So soll durch die Steigerung der Energieeffizienz allein 25 bis 30 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, ein Fünftel soll aus den neuen Unternehmensnetzwerken stammen.

Die AVG hat die umfangreiche gesetzliche Anforderung (Energie-Dienstleistungs-Gesetz und Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung) für KMU und Nicht- KMU Unternehmen frühzeitig erkannt und den Unternehmen aus der Region Unterstützung durch die Gründung eines Energieeffizienz-Netzwerkes angeboten. Interessierte Unternehmen haben sich bei der Auftakt-Veranstaltung am 25. März 2015 informieren können. Am 19. Mai 2015 hat das Netzwerk mit seiner 2. Sitzung, gemeinsam mit 8 Netzwerkpartnern und dem Kooperationspartner visalvis die Arbeit aufgenommen. Das AVG Energieeffizienz – Netzwerk ermöglicht den Teilnehmern, in einem Zusammenschluss von bis zu 15 Unternehmen Energiethemen gemeinsam anzupacken, Erfahrungen auszutauschen und effektiver zu Ergebnissen zu gelangen.
Im Vordergrund der Netzwerktreffen steht die Effizienzsteigerung – im Mittelpunkt der wirtschaftliche Erfolg. Während der dreijährigen Laufzeit werden Maßnahmen und Aktionen abgestimmt um die selbst gesteckten Ziele gemeinsam zu erreichen und ganz nebenbei die gesetzlich erforderliche Energie-Auditierung zu erhalten.

Urkundenverleihung durch Dachverband ans Energieeffizienznetzwerk

In regelmäßigen Abständen setzen sich die Netzwerkpartnern an einen Tisch. Dabei tauschen Sie Erfahrungen aus, profitieren vom gegenseitigen Wissen, erarbeiten selbstverantwortlich Maßnahmenpläne zu verschiedensten Energiethemen – angefangen bei Investitionen in effizientere Anlagen bis hin zu Bewertung neuester Technologien. Die Organisation, Moderation und Evaluierung übernimmt dabei Ihre AVG in Kooperation mit der visalvis.

Ansprechpartner 

Herr Klaus Herber
Tel. (06021) 391-258