Energie sparen

Energie sparen?
Wir beraten Sie.

Thermografie

(vom 17.05.2011)

Haus Einem Haus sieht ein Laie nicht unbedingt an, wo die größten Wärmelecks sind. Besonders dann nicht, wenn eine ältere Dämmung nicht mehr intakt ist. Dies wird mit einer Thermografie des Gebäudes sichtbar. Die dafür verwendete Infrarotkamera stellt die unterschiedlichen Oberflächentemperaturen an der Gebäudeoberfläche dar.

Rot bedeutet eine hohe Temperatur und daher auch einen hohen Wärmeverlust. Blau bedeutet geringe Temperaturen und deutet auf eine gute Dämmung hin.

Die Aufnahmen werden vorzugsweise in der kühleren Jahreszeit früh morgens durchgeführt, damit der Temperaturunterschied zwischen dem beheizten Innenraum und außen möglichst hoch ist. Des weiteren wird darauf geachtet, dass nicht z.B. Sonnenstrahlen die Messung verfälschen.