Energie sparen

Energie sparen?
Wir beraten Sie.

Photovoltaik 1

(vom 17.05.2011)

Die Nennleistung von Photovoltaikanlagen wird in Watt peak (Wp) angegeben. Diese Einheit bezeichnet die von Solarzellen abgegebene Leistung unter Standard-Testbedingungen bei 25 Grad Celsius, einer Einstrahlung von 1000 Watt pro Quadratmeter und einer senkrechten Ausrichtung zum einfallenden Licht. Diese Testbedingungen dienen zur Normierung und zum Vergleich verschiedener Solarzellen.

Eine PV-Anlage mit einer Fläche von 10 Quadratmetern erzeugt eine Nennleistung von 1 Kilowatt-Peak und kostet fertig montiert etwa 3.500 Euro. Damit können im Jahr je nach Standortwahl in Deutschland ca. 800 bis 1.000 Kilowattstunden Strom erzeugt werden.

Der Betreiber einer Photovoltaikanlage kann den erzeugten Strom seiner Anlage, den er nicht direkt verbraucht, entweder in einem Batteriespeicher zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt nutzen oder ins öffentliche Stromnetz einspeisen und sich diesen vergüten lassen.