Energie sparen

Energie sparen?
Wir beraten Sie.

Richtig Lüften Energiespartipp Nr. 1

(vom 15.04.2011)

Grafik

Ein Neubau ist bei guter Bauausführung winddicht, so dass eine ausreichende Lüftung der Innenräume nur über eine Lüftungsanlage sichergestellt werden kann. Sie trägt auch erheblich zum Abtransport von Luftschadstoffen aus Möbeln und Bodenbelägen bei.

Kontrollierte Lüftung ist energiesparend, gut für frische Luft und gegen Feuchtigkeit.
Zur Sicherstellung einer hygienisch einwandfreien Raumluftqualität muss mindestens alle zwei Stunden ein Luftaustausch erfolgen. Man spricht dann von einem 0,5-fachen (stündlichen) Luftwechsel.
Die früher üblichen undichten Fensterfugen führten völlig unkontrollierbar zu weitaus höheren Luftwechselraten, was beträchtliche Wärmeverluste zur Folge hatte.
Dagegen besitzen die Fensterflügel heutiger Bauart umlaufende Dichtungsprofile, die für energiesparendes Heizen unerlässlich sind.

Die früher üblichen undichten Fensterfugen führten zu einer höheren (unkontrollierten) Luftwechselrate und damit zu höheren Wärmeverlusten.
Heute können diese Verluste mit modernen Lüftungssystemen bei luftdichten Gebäuden vermieden werden. Dabei wird die Be- und Entlüftung automatisch reguliert. Dazu wird die verbrauchte Luft den Räumen entzogen und durch frische Luft ersetzt.

Die kalte Außenluft wird in einem Wärmetauscher durch die warme Abluft erwärmt. Dies entlastet die Raumheizung und führt somit zum Einsparen von Heizenergie.

Einfache Lüftungsanlagen bestehen aus mehreren Außenwand-Luftdurchlässen (ADL), die auch in Fensterrahmen integriert sein können, und einem zentralen Abluftventilator. Diese Systeme sind in manchen Fällen auch zur Nachrüstung im Altbau geeignet, die Nutzung der Abwärme aus der Fortluft ist allerdings schwierig. Neu auf dem Markt sind Lüftungsgeräte für einzelne Räume, die an der Außenwand installiert werden.
Wann eine Lüftungsanlage zu empfehlen ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Beim Neubau muss mit der Planung der Lüftungsanlage in einem frühen Planungsstadium des Hauses begonnen werden, damit sie kostengünstig realisiert werden kann. Es ist daher zu empfehlen, dies mit einem Energieberater vor Ort zu klären.
Grundlegende Informationen zu dem Thema erhalten Sie bei den Fachleuten Ihres Energieversorgers.

Weiterer Vorteil einer Lüftungsanlage: Durch Filter kann auch im Sommer eine Belüftung der Räume ohne Eintrag von allergieauslösenden Pflanzenpollen erfolgen.