Energie sparen

Energie sparen?
Wir beraten Sie.

Richtig Lüften Energiespartipp Nr. 1

(vom 14.04.2011)

Gesundheitlich wie bauphysikalisch ist ein Raumklima von 40 - 60 Prozent relativer Feuchte bei ca. 20 °C optimal. Sinkt die Luftfeuchte unter 40 Prozent relativer Feuchte, kann die trockene Luft die Schleimhäute reizen. Steigt der Feuchtegehalt auf 70 Prozent oder mehr, ist Schimmelbildung im Wohnraum fast unvermeidbar.

 

Folgende Faustregeln gelten beim Lüften:

nur 2 - 3 Minuten bei Frost
ca. 5 Minuten bei 0 - 5°C
5 - 10 Minuten bei 5 - 10°C
10 - 15 Minuten bei 10 - 15°C


Denken Sie daran, nach dem Kochen und dem Duschen kurz zusätzlich zu Lüften. Drehen Sie die Thermostatventile an den Heizkörpern während des Lüftens grundsätzlich ab.