Aktion Saubere Landschaft

(vom 23.02.2018)

Seit 1972 findet jährlich zu Frühjahrsbeginn in Aschaffenburg die „Aktion Saubere Landschaft“ statt. Zahlreiche freiwillige Helfer und städtische Mitarbeiter unterziehen die unbebauten Flächen in und um Aschaffenburg einer gründlichen Säuberung von gedankenlos oder absichtlich weggeworfenen großen und kleinen Abfällen. Die gesamte Aktion wird vom Entsorgungsbetrieb der Stadtwerke Aschaffenburg organisiert.

Letztes Jahr sammelten rund 1200 fleißige Helfer von 15 Vereinen und 44 Schulklassen mehr als 8 t Restmüll, Sperrmüll, Glas, Schrott, Reifen und  Elektrogeräte.

Sofern sich Hinweise auf Verursacher dieser ordnungswidrigen Abfallentsorgung finden, werden die Täter zur Rechenschaft gezogen.

Bei der diesjährigen „Aktion saubere Landschaft“ werden in der Woche vom 12.- 17.03.2018 wiederum ungefähr 1200 fleißige Helfer die Natur und Landschaft in und um Aschaffenburg von Unrat säubern.

Die Stadtwerke und die Stadt Aschaffenburg unterstützen die Aktion mit zahlreichen Mitarbeitern und 6 LKW. Als Hilfsmittel werden über zweitausend Müllsäcke, 100 Warnwesten und 50 Greifzangen zur Verfügung gestellt.

Als zusätzliche Motivation gibt es noch eine Aufwandsentschädigung für ein gemeinsames Vesper für die Klassen- oder Vereinskasse – 2,50 € für die Schüler bei einer Beteiligung an den Wochentagen und 7,60 € für die ehrenamtlichen Helfer am Samstag. Die Stadtwerke Aschaffenburg wenden für diese „Aktion Saubere Landschaft“ über 18.000 € auf – ein Einsatz, der sich für Natur und Stadtbild nicht nur direkt lohnt, sondern auch für die Kinder und Jugendlichen eine oftmals lehrreiche und positive umweltpädagogische Maßnahme darstellt.