Mehrweg statt Einweg - Tradition der Abfallvermeidung wird fortgesetzt

(vom 12.07.2018)

Die Stadtwerke Aschaffenburg–Entsorgungsbetriebe betreiben seit nun mehr als 25 Jahren einen kostenlosen Geschirrverleih. Die Idee stammt aus den 90er Jahren, verbunden mit der Absicht, die Verwendung von Einweggeschirr bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen zu reduzieren. Mit hochgerechnet circa  80.000-90.000 Geschirrteilen, die pro Jahr verliehen werden, konnten erhebliche Müllmengen eingespart werden.

Mehrwegbecher AVGDen erkennbaren Trend zum vermehrten Einsatz von Einweggeschirr bei der Herausgabe von Kalt- und Heißgetränken durch sogenannte „to go“ -Becher möchten Stadtwerke und Stadt Aschaffenburg, ebenso wie viele andere Städte, entgegenwirken. Der etablierte Geschirrverleih wird jetzt um 2.000 Mehrwegbecher ergänzt, die kostenfrei nach den üblichen Regeln des Geschirrverleihs von privaten und öffentlichen Institutionen entliehen werden können.

„Selbstverständlich gehen Stadtwerke und Stadt Aschaffenburg mit gutem Beispiel voran und führen diese Becher auch in den öffentlichen Einrichtungen, die in der Trägerschaft der Stadtwerke oder der Stadt Aschaffenburg sind, ein“, betonten Dieter Gerlach,  Werkleiter der Stadtwerke, und Bürgermeister Jürgen Herzing, bei der offiziellen Übergabe der Becher in der Entsorgung in der Fürther Straße.

Der Geschirrverleih der Entsorgung ist kostenlos. Die Kunden hinterlegen lediglich eine Kaution, die sie nach Rückgabe des sauberen Veranstaltungsmaterials zurückbekommen. Private Unternehmen können den Becher zum Selbstkostenpreis erwerben und z.B. auch als Pfandbecher einsetzen.