Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni 2018

(vom 19.06.2018)

Energie, Freizeit, Nahverkehr … Alles aus einer Hand
Aus der Leitung kommt bestes Trinkwasser, die Heizung sorgt für wohlige Wärme, auf Knopfdruck geht das Licht an, der Müll wird pünktlich abgeholt, der Bus bringt uns sicher ans Ziel. Meist arbeiten sie unbemerkt und im Hintergrund – die kommunalen Unternehmen wie die Stadtwerke Aschaffenburg. Der bundesweite Tag der Daseinsvorsorge soll deshalb selbstverständliche Leistungen des täglichen Lebens ins Bewusstsein rufen und darauf aufmerksam machen, was die kommunalen Unternehmen deutschlandweit leisten.

 

Der Internationale Tag der öffentlichen Dienste wurde im Jahr 2003 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Seitdem findet der „awareness day“ jährlich am 23. Juni statt. Ziel ist es, die Leistungen öffentlicher Unternehmen und ihrer Mitarbeiter für die Gesellschaft zu würdigen. Daran anknüpfend hat der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) 2017 erstmals den Tag der Daseinsvorsorge in Deutschland ausgerufen.

Kommunale Unternehmen sind von großer gesellschaftspolitischer Bedeutung, denn sie sichern elementare Leistungen der Daseinsvorsorge. In Deutschland wie auch und gerade in Aschaffenburg funktioniert die Infrastruktur nahezu reibungslos, ohne dass jemand etwas davon mitbekommt.

Als Unternehmen der Bürger für die Bürger bieten die Stadtwerke in Aschaffenburg alle kommunalen Dienstleistungen aus einer Hand. „Unser Anspruch ist es, mit kommunal orientierter Eigenständigkeit wirtschaftlich und regional marktführend zu arbeiten sowie technisch immer auf dem neuesten Stand zu sein. Nur so werden wir als Kommunalunternehmen unserem Auftrag gerecht und können den Bürgern, unseren Kunden, Leistungen auf hohem Niveau bieten“, erklärt Stadtwerke-Chef Dieter Gerlach.

Dafür sorgen rund 540 Mitarbeiter bei den Stadtwerken, einem der größeren Arbeitgeber der Stadt. Und mit aktuell 47 Auszubildenden in 14 Lehrberufen übernimmt der kommunale Unternehmensverbund neben seinem eigentlichen Auftrag eine weitere wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe: Die Ausbildung junger Menschen.

Ob Biomasse-Heizkraftwerk, Klärschlammtrocknungsanlage, Ausbau der Fernwärmeversorgung oder digitales Gründerzentrum … neben der bürgerorientierten Erfüllung kommunaler Aufgaben kommen auch immer wieder neue Herausforderungen dazu. „Das unterstreicht unser breitgefächertes Aufgabengebiet, das sich insbesondere in den letzten Jahren deutlich vergrößert hat“, sagt Dieter Gerlach.