Waisenkinder in Kenia

(vom 30.01.2019)

Aschaffenburger Organisation "In Our Quiet Way"

Im November 2018 reiste Margareta Erbacher nach Kakamega in Kenia, um dort das Waisenhaus zu besuchen, das von der Aschaffenburger Organisation "In Our Quiet Way" unterstützt wird. Kakamega liegt im äußersten Nordwesten Kenias, ganz in der Nähe des Viktoriasees und fast über dem Äquator. Dort gibt es zu viele Kinder, die ihre Eltern durch Unfall oder Krankheit verloren haben. Einige davon leben im Waisenhaus, das Bernadine Angalusha zu ihrem Lebensinhalt gemacht hat. Bernadine ist Kenianerin mit deutscher Staatsbürgerschaft und in Goldbach, wo sie seit Jahren die Post ausfährt, ein bekanntes Gesicht. Sie sorgt dafür, dass die Waisen vollwertiges Essen, Kleidung und sichere Unterkunft haben. Das sind wichtige Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung, aber auch für eine erfolgreiche Weiterentwicklung. Es wird darauf geachtet, dass alle Kinder die Schule besuchen, bei den entsprechenden Voraussetzungen auch eine weiterführende Schule. Andere Schulabgänger haben die Möglichkeit in vorbereitenden Werkstätten Grundkenntnisse für einen späteren Handwerksberuf zu erlernen. Für die Ausbildung ist natürlich auch die entsprechende "Hardware" nötig. Dazu gehören die Kugelschreiber (eine Mangelware in Afrika) der Stadtwerke Aschaffenburg. Zuverlässig können so die gewonnenen Erkenntnisse niedergeschrieben werden. Die Kinder sagen herzlichen Dank!!

Infos zum Verein In Our Quiet Way e.V. unter: quietway.de

zurück

Ihr Kommentar: