Stadtbusse

(vom 01.04.2021)

Noch besser und bequemer mit dem Stadtbus durch AB

Ab 4. April kommen die Stadtbusse bis auf wenige Ausnahmen immer zur gleichen Minute an die jeweilige Haltestelle – durchgehend zwischen 6 und 19 Uhr. Das gilt für die meisten Linien auch am Samstag. Ausgedehnt wird das Fahrangebot unter der Woche zudem am Abend. Ab 19 Uhr bis zum Betriebsende sind die Stadtbusse Montag bis Freitag praktisch immer im 30-Minuten-Takt unterwegs. Wer dazu auf das Handyticket Fairtiq setzt, fährt seit Januar noch günstiger und kann in Kürze sich über die „Smart Stop“-Funktion freuen.

Ein Wisch und los gehts!

Busfahren ohne Barzahlung und das stets zum Bestpreis: Seit letztem Jahr ist das in allen Bussen der Stadtwerke möglich. Einfach einsteigen und statt Kleingeld suchen, das Ticket per App automatisch lösen und bezahlen. Auch kein Grübeln mehr, welche Fahrkarte man am besten kauft.

Hierfür einfach die kostenlose Fairtiq App herunterladen, sich registrieren und seine Zahlungsinformationen hinterlegen … dann kann es auch schon auf allen Buslinien oder der Bahn im Stadtgebiet losgehen.

Beim Einsteigen genügt eine Wischbewegung in der App, um den Fahrtantritt zu erfassen. Ein weiterer Wisch beim Aussteigen beendet die Kostenerfassung. Doch was, wenn man vergisst, sich auszuchecken? Kein Problem mit „Smart Stop“. Sobald der Fahrgast den Bus verlässt, aber sich nicht in Fairtiq abmeldet, löst die optionale Funktion Smart Stop einen Countdown aus und sendet dem User eine Erinnerung via Push-Nachricht. Der Fairtiq-Nutzer kann entweder den Countdown abbrechen, wenn er z. B. auf einen anderen Bus umsteigt oder die Fahrt beenden. Reagiert der User nicht, endet die Fahrt nach Ablauf des Countdowns automatisch.

Wer schon Fairtiq nutzt, wird durch die App automatisch über die Funktionserweiterung informiert.

Immer das günstigste Ticket

Weiterer Vorteil: Fairtiq-User fahren in allen Bussen und Bahnen der VAB innerhalb der Stadtgrenzen Aschaffenburgs immer zum Bestpreis. Das digitale Ticket gilt für Einzelfahrscheine, Kurzstrecken und Tageskarten. Wer morgens eine Einzelfahrkarte löst und am Nachmittag weitere Fahrten antritt, bekommt nicht die einzelnen Strecken berechnet, sondern automatisch die günstigere Tageskarte.

Die Preise der Fairtiq-Tickets sind deutlich günstiger als die regulären, im Bus gekauften Papiertickets. Seit 01. Januar 2021 sparen Erwachsene 20 Cent und Kinder 10 Cent für die Fahrkarte. Ein weiteres Plus: Auch an den Wochenenden berechnet die App immer den richtigen Fahrpreis, das heißt, samstags ist die Fahrt kostenlos und sonntags kostet sie nur einen Euro. Und in Corona-Zeiten bedeutet das kontaktlose Ticket per App nicht zuletzt auch Sicherheit.

Das Handy-Ticket ist jedoch keine Pflicht. Wer will, kann natürlich nach wie vor seine Fahrkarte auch bar bezahlen.

Durchgehende Taktung der Stadtbusse

Der Fahrplanwechsel zum 4. April verwirklicht, was sich viele Stadtbus-Nutzer schon lange wünschen: feste und durchgehende Taktzeiten auf allen Stadtbuslinien. Das dichte Angebot im morgendlichen bzw. abendlichen Berufsverkehr gibt es jetzt für alle 15 Buslinien in Aschaffenburg von Montag bis Freitag – mit einem nahezu durchgehenden Takt von 15 oder 30 Minuten

Vielleicht fragt sich der ein oder andere, ob bei zunehmendem Homeoffice, begrenzten Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangeboten eine höhere Busfrequenz überhaupt Sinn macht. Stadtwerke-Chef Dieter Gerlach und Verkehrsbetriebsleiter Wolfgang Kuhn sehen hier in jedem Fall Vorteile. Zum einen können sich die Fahrgäste jetzt während der Corona-Pandemie durch das zusätzliche Angebot an Fahrten und Bussen besser verteilen. Und durch die festen, gut einprägsamen Taktzeiten kann dann problemlos durchgestartet werden, wenn das Corona-Virus besiegt ist.

Bestnote für Aschaffenburger ÖPNV

Die feste Taktung ist ein weiterer Baustein, das Angebot der städtischen Verkehrsbetriebe kontinuierlich zu verbessern. Nicht umsonst erhielt der ÖPNV in Aschaffenburg in einer kürzlich erschienenen Umfrage zur Attraktivität der Aschaffenburger Innenstadt im Vergleich zu anderen Städten ähnlicher Größenordnung die Bestnote 1,7.

Dabei ist die konsequente Vertaktung des Busangebots nur ein Beispiel der Verbesserungen. Ob kostenloses WLAN und USB-Anschlüsse in den Bussen, die Bus-Ortung über die Stadtwerke-App oder eben das kostengünstige und bargeldlose Fairtiq-Ticket, der Nulltarif an Samstagen und das Ein-Euro-Ticket an Sonntagen sind schon längst in Aschaffenburg Realität. Auch der Rufbus-Betrieb an Sonntagen ist vorbereitet und startet, sobald die Corona-Pandemie überwunden ist. Denn aktuell ist das Ansteckungsrisiko in den Kleinbussen zu groß.

Steigen auch Sie um – auf die Busse der Aschaffenburger Stadtwerke!

<
Mehr Bus fürs Geld
Erweitertes Angebot ab dem 04.04.21
Sparen mit Fairtiq
Sparen mit dem Busticket per Handy
Stadtgebiet Aschaffenburg
Stadtgebiet Aschaffenburg
Start der Fahrt und Vergangene Reisen
Start der Fahrt und Vergangene Reisen
>
zurück

Ihr Kommentar: