Trinkwassersprudler im Seniorenwohnstift

(vom 01.07.2019)

Trink(-)Wasser! Damit die Vorteile sprudeln

Unbegrenzt kühles Trinkwasser zapfen, das können jetzt die Bewohnerinnen und Bewohner des Aschaffenburger Seniorenwohnstifts St. Elisabeth mit den Trinkwassersprudlern der AVG. Denn ob Groß oder Klein, zu einer gesunden Ernährung gehören laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser pro Tag.

Ansprechpartner zu Trinkwassersprudlern:

Andreas Raabe
Tel. 06021/391-144,
andreas.raabe@stwab.de

Mehr Infos zu Trinkwasser:

Wasseranalyse und -Wasserqualität

„Gerade jetzt zur heißen Sommerzeit ist es für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, wie für jeden anderen Menschen auch, besonders wichtig, viel zu trinken“, sagt Marco Maier, Leiter des Seniorenwohnstiftes. In den vergangenen 12 Monaten hat das St. Elisabeth zehn Trinkwassersprudler der AVG angeschafft. Sie ersetzen die Mineralwasserflaschen, die vorher an die Bewohner verteilt wurden.

Heute braucht das Altersheim – außer zwei Mal pro Jahr einer Wartung und Probenentnahme durch die AVG – nur noch 6 kg CO2-Flaschen pro Quartal zum Sprudeln. „Die Sprudler entlasten einerseits unsere Mitarbeitenden erheblich und andererseits schont es die Umwelt, da keine Flaschen hergestellt und transportiert werden müssen“, freut sich Marco Maier über die Vorteile der Wasserspender. Und nicht zu vergessen:

Wasser ist gesund

Wasser ist ein wichtiger Begleiter für jeden Menschen und stillt den Durst auf gesunde Weise. Es sorgt für einen klaren Kopf und fördert die Konzentration. Der menschliche Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser, meist in Form von Blut. Es versorgt Muskeln, Organe und andere Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen, reguliert die Körpertemperatur, beseitigt Abbauprodukte und unterstützt die Entschlackung.

Bekommt der Körper zu wenig Flüssigkeit – das ist vor allem bei großer Hitze oder körperlicher Anstrengung oft der Fall – nimmt die Menge an natürlichen Giftstoffen im Körper zu. Die Folge sind nachlassende Konzentration, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. Daher ist es wichtig, regelmäßig und ausreichend zu trinken. Und im Gegensatz zu Säften, Limonaden und anderen Getränken ist reines Trinkwasser kalorienfrei und vor allem gesund. Denn es ist von Natur aus reich an Natrium, Calcium, Magnesium und anderen Mineralien und beugt so Mineralstoffmangel vor. 

Bestes Trinkwasser aus der Region für die Region

Doch für kein anderes Lebensmittel auf der Welt gibt es so viele und so strenge Grenzwerte, Vorschriften und Kontrollen wie für das Trinkwasser. Die AVG betreibt deshalb in ihrem Wasserwerk ein akkreditiertes Wasserlabor. Hier wird täglich die Qualität sowohl des abgegebenen Trinkwassers bei der Einspeisung ins Netz kontrolliert als auch an den unterschiedlichen Zapfstellen im gesamten Stadtgebiet. Allein über 22.000 Einzelanalysen werden so im Netz durchgeführt. Knapp 50 Prozent davon entfallen auf die Trinkwasseruntersuchungen, einschließlich der Überprüfung des Rohrnetzes und der Überwachung des Wasserwerkes.

An besonders heißen Tagen, wie zum Beispiel am Mittwoch, dem 26.6.2019 lag die Tagessumme der  Trinkwasserförderung mit knapp 31.000 Kubikmetern um ein Drittel höher als der Durchschnitt des Monats Juni. In heißen Sommern wurden bisher in der Spitze ca. 34.000 Kubikmeter Wasser am Tag abgenommen.

Doch damit nicht genug: Die Stadtwerke liefern nicht nur frisches Trinkwasser, sondern bieten seit Jahren auch den Einsatz von Trinkwassersprudlern an. Denn: Gesünder als mit Trinkwasser kann man seinen Durst nicht stillen.

<
Wasserwerk AVG
Wasserschutzgebiet
Reinwasserkammer
Wasseranalyse
Trinkwassersprudler
Wassersprudler
>

Einfach frisches Wasser statt schwere Kisten schleppen

Bereits in vielen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, aber auch in Apotheken, Arztpraxen oder Fitnessstudios stehen sie: Trinkwassersprudler oder -spender. Die AVG Trinkwassersprudler stellen auf Knopfdruck bestes Trinkwasser zur Verfügung. Durch den direkten Anschluss an die Wasserleitung sprudelt zu jeder Tages- und Nachtzeit frisches und kühles Trinkwasser aus der Anlage – ganz ohne anstrengendes Schleppen schwerer Wasserkisten. Auch Temperatur und Kohlensäuregehalt lassen sich ganz nach Geschmack anpassen. Sprudelig, medium oder still – jeder wie er es gerne mag.

Je nach Bedarf bietet die AVG den passenden Trinkwassersprudler, abgestimmt auf die Zahl und Bedürfnisse der mit Trinkwasser zu versorgenden Personen. Ob Tisch-, Stand- oder Einbaugerät, Sie können zwischen Kauf und Miete wählen. Und wer es einfach möchte: Wir übernehmen auch die Montage und auf Wunsch auch die Wartung und Kontrolle Ihres Trinkwassersprudlers.

Besonders geeignet ist der AVG Trinkwassersprudler beispielsweise für Firmen, Schulen und Universitäten, Hotels und Tagungsstätten, Fitnesscenter und Sportstätten, Krankenhäuser und Arztpraxen, Sanatorien, Alters- und Pflegeheime sowie für Produktionsbetriebe und Verwaltungen.

Geld sparen und die Umwelt schonen

Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben einer einfachen und sicheren Bedienung sind die AVG Trinkwassersprudler besonders umweltfreundlich. So entfällt die Herstellung von Einweg- und Mehrwegflaschen und durch den Wegfall der Transportfahrten von Lkws reduziert sich der CO2-Ausstoß. Lager- und Logistikkosten ebenso wie Plastikmüll – Fehlanzeige. Dafür eine positive Ökobilanz. Und nicht zuletzt schont der Sprudler Ihren Geldbeutel. Denn das Wasser aus dem Spender ist erheblich günstiger als das im Handel gekaufte Wasser. Und dazu sind die Sprudler mit ihrem modernen Edelstahlgehäuse auch optisch noch ein echter Hingucker.

Übrigens: Die Sprudler werden im Seniorenwohnstift St. Elisabeth begeistert von den Bewohnern angenommen. Denn durch das Wasser holen – jeder hat seinen eigenen 0,5-Liter-Krug – sind die Bewohner selbst aktiv. Und natürlich wird vor dem Wasserspender auch das ein oder andere Schwätzchen geführt.

Sie möchten mehr wissen zum Thema Trinkwassersprudler? Dann ist Andreas Raabe, Tel. 06021/391-144, andreas.raabe@stwab.de Ihr Ansprechpartner und gerne für Sie da.

zurück

Ihr Kommentar: