Bild

Alles aus einer Hand.
Immer vor Ort. Ihre Stadtwerke. 

Pressemitteilungen

Das Hallenbad öffnet am Montag, 21. September

Um die Ausbreitung des Corona Virus "Sars-CoV-2" weiter einzudämmen, ist die Vermischung von Öffentlichkeitsbesuchern mit Schul- und Vereinssport untersagt. Dies bedingt eine Anpassung der Öffnungszeiten, die auf der Internetseite www.freizeitwelt-aschaffenburg.de ausführlich beschrieben sind.

Die Aschaffenburger Bäder und Eissporthallen GmbH (ABE) möchte möglichst vielen Badegäste trotz Begrenzung der Besucherzahlen das Baden ermöglichen. Dies wird aber nur in festgelegten Zeitfenstern und mit einem zuvor gebuchten Online-Ticket möglich sein. Auch kann man sich online über den aktuellen Auslastungszustand informieren. Die Hallenbadtickets kann man ab dem 18. September online erwerben. Pro Zeitfenster sind entweder 32 oder 42 Gäste zulässig.  Das Planschbecken ist gesperrt, Kombibecken und Lehrschwimmbecken sind geöffnet. Mit der Öffnung des Hallenbads ab 21. September wird das Freibad geschlossen.

Start-up Green MNKY aus dem Digitalen Gründerzentrum schließt Deal in TV-Sendung Die Höhle der Löwen ab

In diesem Jahr ist im TV-Format „Die Höhle der Löwen“ das Start-up Green MNKY aus dem Digitalen Gründerzentrum Alte Schlosserei (DGZ) mit von der Partie. Die Gründer Ziya Orhan, Oliver Klingenbrunn und Björn Salg haben eine Lösung entwickelt, mit der sich im Handumdrehen Schutzfolien für die unterschiedlichsten elektronischen Geräte anfertigen lassen. Am späten Montagabend wurde ihr Pitch vor den Investoren, den sogenannten „Löwen“, im Fernsehen ausgestrahlt – ein voller Erfolg für das noch junge Unternehmen!

Busfahrer in Aschaffenburg werden bereits übertariflich bezahlt

Angesichts des Warnstreiks und der darauf hin erfolgten Meldungen in den Medien könnte der Eindruck entstehen, dass der Ausfall von Buslinien in Aschaffenburg nur darauf zurückzuführen ist weil der überwiegende Teil der Mitarbeiter im LBO (Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen e.V.) und nicht im öffentlichen Tarifvertrag beschäftigt sind, daher sehen wir uns veranlasst folgendes klarzustellen:

Sauna Aschaffenburg öffnet am 11. September

Um die Ausbreitung des Corona Virus "Sars-CoV-2" weiter einzudämmen, bedarf es auch in der Sauna einer Anpassung der Öffnungszeitenregelung, die auf der Internetseite www.stwab.de ausführlich beschrieben ist.

Neuer Trinkwasserbrunnen im Freibad Aschaffenburg ist in Betrieb gegangen

Die Sammlung der Trinkbrunnen in Aschaffenburg wurde um einen neuen Trinkbrunnen im Freibad am 5. August erweitert.

Stadt Aschaffenburg und AVG schließen neue Konzessionsverträge im Wert von 74 Mio. Euro

Das städtische Strom- und Erdgasnetz bleibt für weitere 20 Jahre wieder in den bewährten Händen der Aschaffenburger Versorgungs-GmbH (AVG). Dies besiegelten mit ihrer Unterschrift am 3. August 2020 der Oberbürgermeister der Stadt, Jürgen Herzing und der Geschäftsführer der AVG, Dieter Gerlach.

„Es geht hier um ein Gesamtvolumen von 74 Millionen Euro“, betont Geschäftsführer Dieter Gerlach, „wir freuen uns, dass die AVG in einem Wettbewerberverfahren wieder die Konzession für das Stromnetz und das Erdgasnetz der Stadt für die nächsten 20 Jahre gewonnen hat“.

AVG gibt die Mehrwertsteuersenkung vollständig an die Energie- und Wasserkunden weiter!

Vom 1.7. bis 31.12.2020 wird die Mehrwertsteuer bei Energie- und Wasserpreisen gesenkt. Daher hat die AVG auch die Bruttopreise für Energie und Wasser reduziert.

Stadtwerke Aschaffenburg mit hervorragendem Jahresabschluß 2019

Als kommunales Unternehmen übernehmen die Stadtwerke wichtige und vielfältige Aufgaben der Daseinsvorsorge in Aschaffenburg. Sie haben in 2019 einen Gewinn in Höhe von 8,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Davon fließen 1,3 Millionen Euro für allgemeine Aufgaben in die Kasse der Stadt Aschaffenburg. 6,9 Millionen Euro verbleiben bei dem kommunalen Dienstleister. Zum Teil als Rücklage für die im Folgejahr zu erwartenden Rückgänge wegen der Coronakrise. Außerdem wird das Geld in die Sanierung der teilweise veralteten Versorgungsnetze investiert.

Aschaffenburger Start-ups belegen Platz 2 und 3 im Businessplan Wettbewerb Nordbayern 2020

Der diesjährige Businessplan Wettbewerb Nordbayern feierte am 9. Juli seinen Abschluss mit der Prämierung der Siegerteams aus Phase 3. Drei Teams aus dem Digitalen Gründerzentrum Alte Schlosserei (DGZ) waren unter den Top 7 und hatten Chancen auf einen Podestplatz. Gleich zwei der begehrten Plätze auf dem Siegertreppchen gingen an Aschaffenburger Start-ups: SCIO Technology und DocEstate konnten sich die Plätze 2 und 3 sichern.

Hin und weg mit einem Wisch: Bequemer Busfahren mit dem Handyticket in Aschaffenburg

Busfahren ohne Barzahlung und das stets zum Bestpreis: Ab sofort ist das in allen Bussen der Stadtwerke Aschaffenburg innerhalb der Stadtgrenzen möglich. Die 70.000-Einwohner-Stadt ist das erste Verkehrsgebiet Bayerns, in dem Fahrgäste ab dem 13. Juli die innovative Ticketing-App FAIRTIQ nutzen können.