Bild

Alles aus einer Hand.
Immer vor Ort. Ihre Stadtwerke. 

(vom 07.10.2020)

IT-Security aus der Region - für die Region

Am 30. September ist die Vortragsreihe „IT-Security für die Region“ von IHK, Wirtschaftsjunioren und Digitalem Gründerzentrum Alte Schlosserei (DGZ) gestartet. In den Räumlichkeiten der Stadtwerke Aschaffenburg haben IT-Spezialisten aus der Region zum Thema „Wie gefährlich ist Homeoffice für mein Unternehmen?“ ihr Wissen geteilt und über potentielle Gefahren im Internet aufgeklärt. 

Die Debatte um die digitale Transformation hat mit dem Coronavirus an Fahrt aufgenommen. In den vergangenen Monaten mussten Unternehmen schnell reagieren und ihre Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Rasch wurde der Arbeitsalltag nach Hause verlegt und die IT-Sicherheit zur besonderen Herausforderung: Ebenso wie die digitale Mobilität, wächst auch das Sicherheitsrisiko für Unternehmen, denn Angriffe auf Homeoffice-Mitarbeiter sind häufig erfolgreicher als auf IT-Systeme. Mit dem Themenschwerpunkt Homeoffice hat die Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe „IT-Security für die Region“ ohne Frage den Nerv der Zeit getroffen.

Die Themenschwerpunkte der Veranstaltungsreihe werden von Experten der ansässigen IT-Unternehmen Applied Security, Peter Communication Systems, SECUNIT und MainDefense aufbereitet. Neben bereits etablierten Unternehmen ist mit MainDefense auch ein junges Aschaffenburger Start-up dabei, dass vom DGZ gefördert und unterstützt wird. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Region Aschaffenburg und Miltenberg für digitale Themen zu sensibilisieren. Mit dieser Vortragsreihe möchten wir das oft unterschätzte Thema „IT Sicherheit“ sichtbar machen“, so Dr. Marianne Hock-Döpgen, Leiterin des DGZ.

Der nächste Veranstaltungstermin mit dem Themenschwerpunkt „Gefahr durch geschickte Phishing Mails“ ist der 19.11.2020. Für weitere Informationen: www.dgz-ab.de.

zurück