Bild

Alles aus einer Hand.
Immer vor Ort. Ihre Stadtwerke. 

(vom 24.09.2019)

Information für Hausbesitzer zum Thema Legionellen

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebens- und Körperpflegemittel. Deshalb wird es regelmäßig kontrolliert und muss höchste Qualitätsanforderungen erfüllen. Die grundlegenden Anforderungen an die Qualität von Trinkwasser sind in Deutschland in der Trinkwasserverordnung festgelegt.

Ihr Wasserversorger, die Aschaffenburger Versorgungs-GmbH, bürgt für Trinkwasser in bester Güte und höchster Qualität. Unser akkreditiertes Labor kontrolliert regelmäßig die Beschaffenheit des abgegebenen Trinkwassers, damit die Einhaltung der Trinkwasserverordnung bei Einspeisung in das Wassernetz und bei der Verteilung sichergestellt ist. Die Analyseergebnisse unseres Trinkwassers sind immer aktuell auf unserer Homepage veröffentlicht.

Für die Trinkwasser-Installation im Haus und deren technische und hygienische Eignung ist der Haus- und Wohnungsbesitzer verantwortlich. Der Eigentümer muss sicherstellen, dass die einwandfreie Trinkwasserqualität, die der Wasserversorger bereitstellt, nicht negativ durch die Trinkwasser-Installation im Gebäude beeinträchtigt wird.  Für die Erreichung dieses Qualitätsziels ist insbesondere die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik von größter Bedeutung.

Auch für die Warmwassersysteme in Wohngebäuden bestehen schon seit langem technische Regeln, die, unter anderem, Maßnahmen zur Verhinderung der Vermehrung von Legionellen vorgeben. So muss das warme Wasser im Trinkwasserspeicher und im Zirkulationssystem bestimmte Temperaturen aufweisen, damit Legionellen sich nicht vermehren können. Zum Nachweis des sicheren Betriebs müssen seit 2012 alle größeren zentralen Wassererwärmungsanlagen regelmäßig auf Legionellen untersucht werden. Dies dient dem vorbeugenden Gesundheitsschutz für die Verbraucher. 

Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern müssen keine Legionellenuntersuchung durchführen lassen, auch wenn das Haus oder eine Wohnung darin vermietet ist. Eine Legionellenuntersuchung im Warmwasser ist jedoch gemäß Trinkwasserverordnung vom Hausbesitzer alle drei Jahre zu veranlassen, wenn

- das Gebäude mehr als zwei Wohneinheiten hat, die ganz oder teilweise vermietet sind (gewerbliche Tätigkeit),

- zur Warmwasserbereitung eine zentrale Warmwassererwärmung mit einem Inhalt größer als 400 Liter eingesetzt wird oder

- der Inhalt der Warmwasserleitung vom Trinkwasserspeicher bis zur weit entferntesten Dusche/Warmwasserentnahme größer als 3 Liter ist.

Informationen zur Größe Ihrer Warmwasserbereitung erhalten Sie bei Ihrem Heizungsinstallateur. Die Legionellenuntersuchung kann von jedem akkreditierten Trinkwasserlabor durchgeführt werden. Adressen finden betroffene Hauseigentümer im Internet. Das Labor der Aschaffenburger Versorgungs-GmbH ist für die Legionellenuntersuchung akkreditiert, hat jedoch keine Kapazitäten für Untersuchungen von Legionellen in Privathäusern.

Übrigens, in öffentlich genutzten Gebäuden mit Duschen und zentraler Wassererwärmung, z.B. Turnhallen, Kindertagesstätten, Seniorenwohnheimen, muss die Legionellenuntersuchung sogar jährlich erfolgen.

Legionellen sind weltweit verbreitete Umweltkeime, die in sehr geringer Anzahl natürlicher Bestandteil von Oberflächengewässern und Grundwasser sind. Besonders in künstlichen Wassersystemen, wie Wasserleitungen in Gebäuden, finden die Erreger bei entsprechenden Temperaturen gute Wachstumsbedingungen.  Legionellen können beim Menschen unterschiedlichste Krankheitsbilder verursachen, von grippeartigen Beschwerden bis zu schweren Lungenentzündungen. Die Übertragung erfolgt durch zerstäubtes, vernebeltes Wasser beim Einatmen (z.B. aus Duschen, Whirlpools, Kühltürme). Eine Infektion durch Trinken ist unwahrscheinlich. Sie werden auch nicht von Mensch zu Mensch übertragen. Legionellen haben bei Temperaturen zwischen 25 und 45 °C, vor allem in stagnierendem Wasser, ideale Bedingungen zur Vermehrung. Ab 60 °C sterben sie ab.

Das Legionellenthema ist nahezu ausschließlich ein Thema der Hausinstallation. Regelmäßige mikrobiologische Untersuchungen bestätigen, dass Legionellen im Trinkwassernetz der Aschaffenburger Versorgungs-GmbH (Kaltwasser) nicht nachweisbar sind.

Ausführliche Hinweise für Hausbesitzer zur Untersuchungspflicht von Legionellen finden Sie auf unserer Homepage>>>

Das Labor-Team der AVG steht Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung: unter Telefon 06021 391 120 oder per email: christian.taudte@stwab.de.

zurück