Bild

Alles aus einer Hand.
Immer vor Ort. Ihre Stadtwerke. 

(vom 07.05.2019)

Lauschiger Platz am Mainufer - Reisemobilstellplatz mit Trinkbrunnen eröffnet

Lange Jahre haben sich Stadträte für Verbesserungen am Reisemobilstellplatz eingesetzt und gestern war es endlich soweit: Nachdem die Stadtwerke erheblich in die Verbesserungen des Platzes investiert haben, wurde dieser gestern offiziell mit Bürgermeistern, Stadträten und Gästen aus der Tourismusbranche eröffnet.

Die Stadtwerke Aschaffenburg hatten 2017 die Betriebsführung des Reisemobilstellplatzes von der Stadt übertragen bekommen. Dieser liegt verkehrsgünstig zwischen Adenauerbrücke und Willigisbrücke in attraktiver Lage am Mainufer.

Mit der Eingliederung in die  Parkhausbetriebe der Stadtwerke wurden viele Verbesserungen vorgenommen: zum Beispiel wurde die Anzahl der Lademöglichkeiten von 18 auf 30 erweitert. Auf dem Platz steht Stadtwerke-Wlan zur Verfügung.
Die Platzumfahrung ist nun asphaltiert, so dass ein- und ausfahrende Fahrzeuge keine unnötige Staubentwicklung verursachen. Durch die Installation eines neuen Kassenautomaten wurde das Bezahlen der Parkentgelte mit Kredit- oder Bankkarte benutzerfreundlicher gestaltet. Des Weiteren haben die Stadtwerke die Ver- und Entsorgungsstelle an der Realschule wieder in Betrieb genommen.

Frisches Trinkwasser steht nun auch zur Verfügung: Die Steinmetzschule hatte in einem Wettbewerb einen Trinkwasserbrunnen gestaltet. Dieser wurde am Radweg entlang des Reisemobilstellplatzes installiert. Touristen und Radler können dort kleine Mengen Frischwasser entnehmen.

Der Reisemobilstellplatz wird von den Stadtwerken 24 Stunden täglich, ganzjährig über die Parkhausleitstelle betreut und überwacht. Dies bedeutet, dass die Nutzer des Platzes jederzeit über den Kassenautomaten, sowie über die Sprechstellen der Ein- und Ausfahrt mit der Parkhausleitstelle Kontakt aufnehmen können. Dies ist auch von der Entsorgungsstelle an der Realschule aus möglich. Die Leitstelle gibt Auskünfte und hilft bei allen Störungen. Auch Verschmutzungen können dort gemeldet werden. 
Die Gesamtinvestitionen der Stadtwerke belaufen sich auf rund 180.000 €.

Mehr Infos zum Platz >>>

Werkleiter Dieter Gerlach, Oberbürgermeister Klaus Herzog sowie die Bürgermeister Jürgen Herzing und Jessica Euler ließen sich das kühle Wasser gestern schmecken (von links nach rechts)
zurück